Galaxy Cake – galaktisch-erfrischende Kühlschranktorte

17. Juli 2017

Rainbow, Unicorn oder Galaxy Cake – fantasievoll und bunt geht es auf den Tellern dank dieser Foodtrends zu. Ob Einhorn-Latte, ein Kaffee mit ganz viel Sahne und bunten Streuseln, oder Rainbow Cake mit leuchtend eingefärbten Kuchenböden oder eben Galaxy mit einem Hauch von Sternenhimmel. Schon seit einiger Zeit hält die Lust auf ausgefallene und farbige Kreationen an. Zahlreiche YouTube-Tutorials und Blogbeiträge demonstrieren, wie man die bunten Leckereien perfekt nachmacht. Ich habe mich an eine eigene Freestyle-Variante gewagt und den Trend Galaxy Cake in der heimischen Küche umgesetzt. Der Backofen bleibt bei dieser Variante aus, denn bei diesen Temperaturen haben wir uns für eine Kühlschranktorte entschieden. Der Galaxy Cake schmeckt nach Kokos und kommt mit einem Knusperboden daher. Dafür habe ich einen weiteren Dauerbrenner in Sachen Foodtrends verarbeitet – die Superfoods. Chia-Samen, Leinsamen und Kokosöl sind bekannte Vertreter dieser neuen Lebensmittelgattung.

Galaxy-Cake

Zutaten für eine kleine Springform Galaxy Cake:

Zutaten für den Boden:

200 g kernige Haferflocken
20 g Chia-Samen
20 g Kokosflocken
50 g Leinsamen
15 g Rohrohrzucker
150 ml Kokosöl (flüssig)

Zutaten Galaxy-Creme:

100 g frische Himbeeren
1 kg pflanzliche Joghurtalternative mit Kokos (z.B. von Alpro)
30 g Kokosflocken
300 g Sahne
12 Blatt Gelatine
Flüssige Lebensmittelfarbe in Blau und Lila (z.B. von Wilton)
Bunter Zucker
Rosa Fondant

Zubereitung Galaxy Cake:

Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten gründlich vermischen und auf dem Boden der Form verteilen. Gut andrücken, sodass der ganze Boden bedeckt ist. Nun den Knusperboden für mindestens eineinhalb Stunden in den Kühlschrank stellen.

Himbeeren waschen und mit der pflanzlichen Joghurtalternative und den Kokosflocken verrühren. Die Gelatine in etwas Wasser für fünf Minuten einweichen, währenddessen die Sahne steif schlagen. Gelatine ausdrücken und in einem Topf schmelzen. Topf von der Herdplatte nehmen und einen Temperaturausgleich mit der Kokoscreme machen. Zwei Esslöffel von der Creme in den Topf geben, danach die Gelatine zur Creme geben und mit einem Schneebesen kräftig verrühren. Danach die Sahne unterheben und die Creme auf drei Schüsseln aufteilen. Jeweils mit der blauen und der lilafarbenen Lebensmittelfarbe einfärben, die dritte Portion wird nicht eingefärbt. Jetzt abwechselnd die drei Cremes auf dem Boden verteilen und mit einer Gabel von unten nach oben durchziehen, sodass ein Marmoreffekt entsteht. Anschließend den Galaxy Cake für mindestens zwei Stunden kühlen. Zu guter Letzt darf der Kuchen noch etwas dekoriert werden, zum Beispiel mit buntem Zucker, Fondantsternen oder essbarem Glitzer. Viel Freude beim Nachbacken! #galaxypur

  Alle Beiträge von
Tags: , , ,
kalender.pur
Letzte Beiträge
18. April 2018

Diese Braubücher gehören in jedes Hobbybrauer-Buchregal






Mit dem steigenden Interesse an Bier steigt auch die Lust,

16. April 2018

Was zur Bowl – oder: Mit dem Löffel schmeckt es besser






Frühstück, Mittagessen, Abendessen oder Zwischenmahlzeit: Aktuell kommt man kaum dran

13. April 2018

Shake it Baby! Schüttelbrot made in Südtirol






Südtirol ist bei uns Deutschen abgespeichert als Genussregion, steht für

Veröffentlicht unter food.pur, schlagzeile.pur Getagged mit: , , ,

kalender.pur

Feb0 Termine
Apr0 Termine
Mai0 Termine
Jun0 Termine
Jul0 Termine
Aug0 Termine
Okt0 Termine
Nov0 Termine
Dez0 Termine
Jan0 Termine
Feb0 Termine
Mrz0 Termine
Apr0 Termine
Mai0 Termine
Jun0 Termine
Jul0 Termine
Aug0 Termine
Sep0 Termine
Dez0 Termine

kontakt.pur

Sie möchten Kontakt mit der Redaktion aufnehmen, weil Sie ein spannendes Thema haben, das in den Branchentreff gehört? Oder fehlt etwa ein wichtiger Termin im kalender.pur?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an branchentreff@kommunikationpur.com.