Rezept: Kürbiskuchen mit Walnussöl

12. August 2020

Herbstliche Kuchenfreude für Kürbisliebhaber

Im Herbst hat Kürbis wieder Hochsaison. Kürbis macht nicht nur in Aufläufen, Eintöpfen oder Suppen eine gute Figur, sondern auch als Backzutat. Der saftige Kürbiskuchen mit Hokkaidokürbis, gemahlenen Mandeln und 1845 Walnussöl ist schnell und einfach zubereitet und bringt Farbe in die herbstliche Küche.

Zutaten:

  • 450 g Hokkaidokürbis
  • 250 g Mehl
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 100 ml 1845 Walnussöl
  • 2 Eier
  • 120 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz

Außerdem:

  • etwas 1845 Walnussöl zum Fetten der Springform
  • 2 EL Puderzucker zum Bestäuben
  • Walnüsse für die Garnitur

Zubereitung:

Kürbis spalten, putzen, schälen und anschließend fein raspeln. Die Kürbisraspel in ein Küchentuch geben und die Feuchtigkeit herauspressen. Den Backofen auf 175 °C vorheizen und die Springform mit etwas 1845 Walnussöl einfetten.

Eier trennen und das Eiweiß mit der Hälfte des Zuckers steif schlagen. Das Eigelb mit dem restlichen Zucker, Vanillezucker und dem 1845 Walnussöl cremig aufschlagen. Nun Kürbisraspel, Mehl, Backpulver, gemahlene Mandeln, Zimt und Salz unterrühren. Zum Schluss das Eiweiß vorsichtig unterheben.

Den Teig in die gefettete Springform (ø 22 cm) füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene ca. 50 Minuten backen.

Anschließend den Kuchen herausnehmen, auskühlen lassen und aus der Form lösen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und nach Wunsch mit etwas Kürbisstreifen und Walnüssen garnieren.


Download Rezepttipp und Bildmaterial (14 MB)

Veröffentlicht unter 1845 Öl Pressefach