Rezept: Salat im Brotkorb mit Kürbis-Mandel-Dressing

21. Oktober 2020

Knuspriger Start ins neue Jahr

Sich gesünder zu ernähren und die Weihnachtspfunde purzeln zu lassen, ist einer der häufigsten Neujahrsvorsätze. Salate sind Klassiker der leichten Küche und vor allem zum Start in ein neues Jahr sehr beliebt. Damit die guten Vorsätze nicht gleich über den Haufen geworfen werden, muss gesunde Ernährung nicht nur gut schmecken, sondern auch Spaß machen. Wir haben den vermeintlich langweiligen gemischten Salat neu interpretiert. Das Dressing aus 1845 Mandelöl, mit seiner feinen Marzipannote, macht den Salat zu einem besonderen Geschmackserlebnis. Ein weiteres Highlight dieses Gerichts ist die essbare Salatschüssel aus knusprigem Roggenbrot.

Zutaten (für 2 Personen):

Für den Brotkorb:

  • 8 Scheiben dünn geschnittenes Roggenbrot

Für das Dressing:

  • 50 g pürierter Kürbis
  • 1 TL flüssiger Honig
  • 2 EL Rotweinessig
  • 3 EL 1845 Mandelöl
  • Salz & Pfeffer

Für den Salat:

  • 1 Kopf Endiviensalat
  • 1 Möhre
  • ½ Salatgurke
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 Fleischtomate
  • 1 EL Mandelkerne

Zubereitung:

Ofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Je 4 Scheiben Brot in eine Schüssel legen und fest andrücken. Die Schüsseln in den Ofen geben und das Brot ca. 15 Minuten backen lassen. Anschließend vorsichtig das so geformte Brot aus den Schüsseln lösen und weitere ca. 10 Minuten ohne die Schüsseln im Ofen kross werden lassen.

In der Zwischenzeit alle Zutaten für das Dressing gut miteinander vermengen. Salat waschen, trockenschleudern und in mundgerechte Stücke teilen. Gurke schälen, längs halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Lauchzwiebel putzen und in Ringe schneiden. Tomate ebenfalls waschen, trocknen und würfeln. Möhre schälen und in feine Würfel schneiden.

Die Brotschüsseln auf zwei Teller legen und den Salat hineingeben. Mit dem Dressing beträufeln und den Mandelkernen garnieren. Salat sofort servieren.


Download Rezepttipp und Bildmaterial (23 MB)

Veröffentlicht unter 1845 Öl Pressefach