Gastrotrends 2017 unter der Lupe

18. Januar 2017

Forbes sagt uns, wo die Gastrotrends 2017 hingehen. Ende 2016 veröffentlichte das amerikanische Wirtschaftsmagazin die Top 10 der angesagtesten Trends rund um Food in der Gastro. Tendenzen, die sicher auch in Europa die Restaurantwelt beeinflussen werden. Es wäre ja nicht das erste Mal, dass ein USA-Trend zu uns rüberschwappt.

Wir als Agentur für Food-PR haben die Gastrotrends 2017 mal genau unter die Lupe genommen. Wie? Wir haben einfach bei den Food-Trendsettern schlechthin nachgeschaut, den Food- und Genussbloggern. Wenn hier benannte Trends auftauchen, glauben auch wir daran.

 

Asiatische Variationen von Klassikern

Asiatische Gerichte sind mittlerweile etabliert; da sind wir uns einig. Doch wie schaut es aus mit Gerichten, die eigentlich nichts mit thailändischen Chilisoßen oder Gewürzen wie Koriander zu tun haben? Laut Forbes erobert besonders die scharfe Sriracha-Soße die Mainstream-Küche und wird in Restaurants wie selbstverständlich neben Ketchup und Tabasco gestellt.

Stimmt! Björn von Happyplate zeigt uns mit seinem Rezept für koreanische Fleischbällchen, wie man asiatischen Pepp in die deutsche Küche bringt. Und auch die von Forbes erwähnte Sriracha-Soße kommt als Marinade für das Fleisch zum Einsatz.

 

Butter

Mit diesem Trend ist keine schnöde Butter gemeint, sondern ausgewählte Buttersorten, die vor allem mit selbst gebackenem Brot serviert werden. Dabei gehen die Variationen laut Forbes weit über die Klassiker wie Kräuterbutter hinaus. Ausgefallen muss es sein, etwa Butter mit Zitrone, Estragon und Kapern, Butter mit Madeira und Shiitake-Pilzen oder Butter mit Schokolade und Haselnuss.

Stimmt! Nina von Köstlich schenken kreierte gleich drei Buttervariationen: Pestobutter, Thymianbutter mit roten Zwiebeln und Tomaten-Basilikum-Butter. Als besonderen Tipp schreibt sie, dass man die Butter in hübsche Gläschen abfüllt und als Gastgeschenk mitbringt.

 

Kokos

Ob als Raspel, Wasser oder Mehl: Die exotische Frucht kommt in allen Variationen auf den Tisch. Kokoswasser gilt als Kultgetränk und wird in Aufstrichen als Zutat verwendet. Für Desserts eignet sich das Kokosmehl wie beispielsweise für Pannacotta oder glutenfreie, vegane Kokostrüffel.

Stimmt! Björn von Herzfutter macht mit seinem Rezept für Kokos-Cupcakes mit Kakis nicht nur Lust auf den Sommer, sondern zeigt, wie man das Trendprodukt Kokos kreativ einsetzen kann.

 

Einfach-nachkochen-Kit

Kein Abwiegen, Abzählen oder Abmessen mehr. Die Zutaten für ein Rezept sind vorbereitet und können direkt verarbeitet werden. Was in den USA ein großer Renner ist, hat auch schon hierzulande erste Konzepte hervorgebracht.

Stimmt! Ein Beispiel für ein solches Set zeigt uns Anita von Olleshimmelglitzerdings. Sie testete die Rezepte Burrata mit Roter Bete und Steak mit Kartoffelgratin und Gemüse vom Kochhaus. Ihr Fazit: „Insgesamt bin ich vom Kochhaus wirklich überzeugt. Website, Auswahl, Lieferung, Produkte und vor allem die Rezepte – alles durchdacht und vor allem lecker! :)“

 

Dukkah

Hinter diesem Begriff versteckt sich eine Mischung aus Samen, Nüssen und Gewürzen, die in Ägypten traditionell mit Olivenöl und frischem Naan- oder Fladenbrot serviert wird.

Stimmt! Karin von Geschmacksmomente zeigt auf ihrem Blog, wie eine solche Dukkah-Mischung aussehen kann, wie man sie zubereitet und wozu sie am besten schmeckt.

 

Fisch aus Aquakulturen

Der negative Ruf von Fischfarmen ist immer noch beständig. Dennoch sind Aquakulturen notwendig, um die frei lebenden Artgenossen zu schützen. Dabei ist es natürlich wichtig, dass die Kulturen verantwortungsvoll geführt werden.

Stimmt! Food-Blogger Sascha von Lecker muss es sein stellt auf seinem Blog die Fischsorte Cobia vor, die in Panama in Aquakulturen aufgezogen wird. Um den puren Geschmack zu genießen, zeigt er uns ein Rezept für Sashimi vom Cobia.

 

Philippinische Küche

In den USA begeistert die philippinische Küche bereits, die durch Länder wie Malaysia, Indonesien, China, Japan, Spanien und sogar die USA beeinflusst wird. Ob Frühlingsrollen, mit Schweinefleisch gefüllte Brötchen oder gebratene Nudeln, in der philippinischen Küche dominieren die Aromen Essig und Kokos.

Stimmt! Sandra von Hase im Glück begab sich zusammen mit einer Gruppe Food-Bloggern unter dem Motto „Eine kulinarische Entdeckungsreise; wir bloggen uns um die Welt“ zumindest kulinarisch auf eine Weltreise. Mit dem Rezept Philippinisches Adobo-Hähnchen auf Asiasalat zeigt sie ihre Interpretation des Nationalgerichts.

 

Miso

Am bekanntesten ist die fermentierte Sojapaste wohl durch die Misosuppe geworden. Da sie besonders in der japanischen Küche eine Rolle spielt, findet man sie aber auch in vielen Marinaden und in Sushi-Bars. In den USA geht man da schon weiter und verwendet Miso in Salatdressing, Snacks und sogar Donuts.

Stimmt! Andy von Lieber lecker verarbeitet Miso sogar im Eis. Sein Rezept für Karamell-Miso-Eis klingt nicht nur super spannend, sondern auch super lecker. Inspiriert wurde er dabei von der amerikanischen Bloggerin Mandy.

 

Nusskäse

Nachdem Veganer nicht mehr als Geheimtipp gelten, sind auch vegane Produkte zu echten Trendprodukten geworden. So auch der Käse, der aus Nüssen hergestellt wird. Zunächst nur als vegane Alternative gedacht, findet der Nusskäse mittlerweile seinen Weg auf die konventionelle Käseplatte.

Stimmt! Nadine & Jörg von Eat this probierten sich gleich durch eine ganze Palette der veganen Nusskäsevariationen. Die Sorten Schabzigerklee, Rauch-Pfeffer, Spirulina-Chili und Weißer Edelschimmel sowie eine Frischkäseabwandlung mit Bärlauch kamen bei den beiden Genussspezialisten gut an.

 

Kurkuma

Kurkuma steht immer noch auf der Trendliste und das zu Recht. Das Gewürz schmeckt nicht nur gut, sondern ist gesund, es wirkt schmerzstillend und entzündungshemmend. Es stammt aus der indischen und südostasiatischen Küche, findet mittlerweile aber auch seinen Weg in Salatdressings und sogar auf die Cocktailkarte.

Stimmt! Dass man aus Kurkuma sogar einen Kuchen backen kann, zeigt uns Rafik auf seinem libanesischen Food-Blog Bistro Badia mit dem sogenannten Swoof, einem Kurkumakuchen.

  Alle Beiträge von
Tags:
kalender.pur
Letzte Beiträge
20. Juli 2018

Die Sommelierbewegung: Botschafter des guten Geschmacks

Ihr Ziel: die Verbreitung von Genuss, ihr Werkzeug: Augen, Nase

17. Juli 2018

Wir feiern Bayern #3 – Salus

Der Freistaat Bayern feiert unter dem Motto „Wir feiern Bayern“

11. Juli 2018

Dr. Andrea Lambeck: Die ersten 100 Tage als Geschäftsführerin des VDOE

Dr. Andrea Lambeck ist seit Anfang April Geschäftsführerin des BerufsVerbands

Veröffentlicht unter food.pur, schlagzeile.pur Getagged mit:

kalender.pur

Feb0 Termine
Apr0 Termine
Mai0 Termine
Jun0 Termine
Jul0 Termine
Aug0 Termine
Okt0 Termine
Nov0 Termine
Dez0 Termine
Jan0 Termine
Feb0 Termine
Mrz0 Termine
Apr0 Termine
Mai0 Termine
Jun0 Termine
Jul0 Termine
Aug0 Termine
Sep0 Termine
Dez0 Termine

kontakt.pur

Sie möchten Kontakt mit der Redaktion aufnehmen, weil Sie ein spannendes Thema haben, das in den Branchentreff gehört? Oder fehlt etwa ein wichtiger Termin im kalender.pur?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an branchentreff@kommunikationpur.com.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close