03.01.2017: Aktuelle Ernährungstrends stehen 2017 verstärkt auf der Mitgliederagenda

3. Januar 2017

Wissensforum Backwaren e.V. hört sich intern nach zukünftigen Schwerpunkten um

Für alle Unternehmen, die sich bei der internen Umfrage des Wissensforums Backwaren Ende 2016 zu Wort gemeldet haben, ist es entscheidend, aktuelle Ernährungstrends aufzugreifen und in die Produktentwicklung einfließen zu lassen. Dabei sprechen die Hersteller vor allem der veganen Bewegung in diesem Jahr eine wichtige Rolle zu. Einig waren sich die Befragten auch darin, wer die maßgeblichen Treiber der Ernährungstrends sind, die es gilt, künftig noch besser im Blick zu haben: Medien gefolgt von Verbrauchern, die wiederum vor allem durch die digitalen Medien auf weltweite Strömungen aufmerksam gemacht werden und diese im Umfeld erleben wollen.

Mit der internen Umfrage unter den 48 Mitgliedern des Wissensforums Backwaren e.V., die fast 90 Prozent des Marktvolumens abdecken, wurde die Einschätzung der Branche abgefragt, in welchem Maße aktuelle Ernährungstrends, die mitunter auch sehr kurzlebig sein können, in die Produktentwicklung eingebunden werden.

„Gemäß der Definition ist ein Trend ein Wandlungsprozess, und in der schnelllebigen Zeit von heute spielen Trends eine immer größere Rolle in allen Lebensbereichen. Wer nichts ändert, bleibt auf der Stelle stehen und verliert den Anschluss. Um erfolgreich am Markt agieren zu können, ist es für uns unverzichtbar, uns mit Trends auseinanderzusetzen und diese in unser Sortiment einfließen zu lassen“, erläutert Ina Müller vom Mitgliedsunternehmen Abel + Schäfer, KOMPLET Bäckereigrundstoffe, und ist davon überzeugt, dass besonders die digitalen Medien das (Ess-)Verhalten der jungen Generation maßbeglich bestimmen und auch verändern: „Foodblogger, YouTuber und Bewertungsportale werden Trends in Zukunft bestimmen.“ Damit steht sie innerhalb des Wissensforums nicht allein. 81 Prozent der Kollegen, die an der Umfrage teilgenommen haben, sehen Medien als maßgebliche Trendsetter.

„Man wird langfristig bei einer aufgeklärten Kundschaft nicht um das Einbeziehen aktueller Ernährungstrends herum kommen. Der eigene Anspruch sowie die hohe Informationsdichte erfordern die Auseinandersetzung damit“, fasst Gerrit Rosch, Geschäftsführer der Dawn Foods Germany GmbH und Vorstandsmitglied des Wissensforums Backwaren, die generelle Haltung der Mitglieder zusammen und ergänzt: „Vegan wird an Wichtigkeit noch zunehmen. Bei der Glutenfreiheit bleibt abzuwarten, ob sich der Trend aus Skandinavien und Großbritannien auch auf Zentraleuropa überträgt. Darüber hinaus stehen sämtliche Themen, die sich auf Reduzierung, Streichung und Minimierung von Allergenen beziehen, auf unserer Agenda.“ Und daher ist es nicht verwunderlich, dass über 80 Prozent der Befragten die vegane Bewegung als wichtig bis sehr wichtig einstufen und diese Berücksichtigung in den Produktkonzepten findet.

Neben den generellen Strömungen stehen vor allem Produkte mit (gesundheitlichem) Zusatznutzen, Ethno-Food, Clean Label, „Free-from-Produkte“ sowie Superfoods bei den Mitgliedsunternehmen 2017 auf dem Zettel.


Download Pressemitteilung (DOC, 308 KB)

Veröffentlicht unter Wissensforum Backwaren e.V. Pressefach