Zurück zur Übersicht

14.11.2022: Mikrobiota und Probiotika: Chancen und Herausforderungen

14.11.2022: Mikrobiota und Probiotika: Chancen und Herausforderungen
Presseinfos herunterladen

Einladung zum VDOE-Fachvortrag mit Zusammenfassung aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse vom IYS 2022

Neuss, 14. November 2022 – Probiotika haben eine positive Wirkung bei verschiedenen Erkrankungen: Dies belegen wissenschaftliche Studien, die im Rahmen des 10. Internationalen Yakult Symposiums (IYS) in Mailand zum Thema „Microbiota and Probiotics: Chances and Challenges!“ am 13. und 14. Oktober 2022 von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen aus aller Welt vorgestellt wurden. Insbesondere die Forschung auf dem Gebiet der Darmmikrobiota schreitet immer schneller voran und liefert neue Erkenntnisse für den Einsatz von Prä- und Probiotika. So wurde in einem der Vorträge gezeigt, dass eine kürzlich entdeckte Form der Parkinson-Erkrankung mit Veränderungen des Darmmikrobioms, einem durchlässigen Darm, Entzündungen der Darmschleimhaut und Magen-Darm-Problemen assoziiert ist. Dadurch ergeben sich möglicherweise neue Behandlungsoptionen, die sich auf die Darm-Hirn-Achse fokussieren. Neben der Darmgesundheit, der Darm-Hirn-Verbindung und der Mikrobenvielfalt wurden beim Symposium die Veränderungen der Mikrobiota im Laufe des Lebens beleuchtet.

Die Wirkung von Pro- und Präbiotika auf das Mikrobiom des Neugeborenen ist auch Thema einer Kooperationsveranstaltung des VDOE und der Wissenschaftsabteilung der Yakult Deutschland GmbH. Prof. Dr. Dirk Haller von der Technischen Universität München wird in einem Online-Fachvortrag am Donnerstag, den 17.11.2022 von 15:00 bis 16:30 Uhr aktuelle Studiendaten präsentieren und darauf eingehen, wie sich das mikrobielle Ökosystem in den ersten Lebensmonaten durch die Art der Nahrung (Stillen bzw. Flaschennahrung) entwickelt. Darüber hinaus wird Frau Dr. Sonja Heinritz von der Yakult Deutschland GmbH interessante Aspekte vom Internationalen Yakult Symposium in Mailand zusammenfassen.

Interessierte Journalisten und Journalistinnen können sich gerne per E-Mail über wissenschaft@yakult.de anmelden und erhalten zeitnah alle Informationen (wie Zugangsdaten etc.).

Bildmaterial:


Über das Unternehmen Yakult

Grundlage der Fachkompetenz von Yakult ist die langjährige intensive Forschungstätigkeit des Unternehmens. Bereits 1955 richtete der Wissenschaftler Dr. Minoru Shirota das Yakult Central Institute im japanischen Tokio ein. Im Jahr 2005 wurde das Yakult Honsha European Research Center in Gent, Belgien, gegründet. Die Gesundheit aller Menschen auf der ganzen Welt zu verbessern, war die Vision Dr. Shirotas. Noch heute basiert das Engagement des Unternehmens auf seinem Motto „Working on a healthy society“.
Die Wissenschaftsabteilung der Yakult Deutschland GmbH organisiert regelmäßig Veranstaltungen und bietet Informationen und Materialien für Fachkräfte zu den Themen Darmmikrobiota und Probiotika. Besuchen Sie unsere neu überarbeitete Webseite unter https://scienceforhealth.de/ und vernetzen Sie sich mit uns und anderen Fachkollegen und -kolleginnen über unser neues LinkedIn-Profil https://www.linkedin.com/company/yakult-science-for-health.



Weitere Meldungen