Internationale Handwerksmesse 2017 – made in Germany

10. März 2017

Waren Sie schon auf der Internationalen Handwerksmesse 2017? Vom 08.03. bis 14.03.2017 präsentieren sich auf dem Messegelände München auf etwa 75.000 qm über 1.000 Aussteller. Über 130 Handwerksberufe können in Deutschland erlernt werden: Bauzeichner, Schneider, Elektriker, Friseure, Goldschmiede, Raumausstatter, Bäcker, Fleischer, um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Wer über die Messe schlendert, dem wird schnell bewusst, wie vielfältig das deutsche Handwerk ist und welche tollen Möglichkeiten es für Jugendliche auf der Suche nach der richtigen Ausbildung gibt.

Made in Germany

In diesem Jahr lautet das Motto der Internationalen Handwerksmesse 2017: „Made in Germany. Das Original. Echt bei uns im Handwerk.“ Und tatsächlich: Das deutsche Handwerk genießt weltweit ein hohes Ansehen. Die deutsche Ausbildung mit ihrem dualen System ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und steht für hohe Qualität. Das zeigt sich auch deutlich im Messebereich „Young Generation“ in der Messehalle C3. Hier haben sich mehr als 20 Verbände und Innungen versammelt, um ihr Handwerk zu präsentieren. An vielen Ständen berichten Auszubildende aus verschiedenen Ausbildungsjahren aus erster Hand über ihre Ausbildung und ihre Erfahrungen. Schulklassen strömen durch die Gänge und können so einiges ausprobieren und erfahren. Einen Sehtest am Stand der Optiker machen (ich brauche jetzt übrigens eine Brille), am Stand der Schreiner einen Kabelaufroller für Kopfhörer zurechtschneiden, bei den Malern und Lackierern sein eigenes Sternzeichen mit Farbe auf Holz malen und bei den Bäckern eine Schnecke aus Teig formen. Dass das gar nicht so einfach ist und sehr viel Übung erfordert, wird mir bewusst, als ich unter Anleitung eines Bäckermeisters den Teig zu einer langen Schlange rolle. Da gehört Übung und echtes handwerkliches Geschick dazu.

Reges Interesse

Herr Arnulf Kleinle, Schulleiter der Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks Lochham, freut sich am Stand des Landesinnungsverbands für das bayerische Bäckerhandwerk über das große Interesse der Jugendlichen. Viele, die vorbeikommen, hätten schon mal ein Praktikum in einer Bäckerei absolviert. Auch die Zahl der jungen Menschen mit Migrationshintergrund und von jenen mit höherem Schulabschluss, die Interesse am Bäckerhandwerk auf der Internationalen Handwerksmesse zeigen, sei gestiegen. Das klingt doch positiv und scheint der richtige Schritt gegen den aufkommenden Fachkräftemangel zu sein.

Wer am Wochenende noch nichts geplant hat, kann die Internationale Handwerksmesse 2017 noch bis zum 14.03.2017 besuchen. Hier erfahren Sie mehr.

  Alle Beiträge von
Tags:
kalender.pur
Letzte Beiträge
7. August 2020

Im Workshop-Wahn: Wenn Workshops zur Zeitverschwendung werden

Der Workshop. Ein beliebtes Mittel unserer heutigen Unternehmenskultur. Workshops werden

3. August 2020

Foodreport 2021: Nahversorgung aus der Ghost Kitchen

Für uns als Food-PR-Agentur war der Begriff “Ghost Kitchen”, dem

3. August 2020

Eiskaltes Vergnügen – die Geschichte des Speiseeises

Vom französischen „Sonnenkönig” Ludwig XIV. über den US-Gründervater George Washington

Veröffentlicht unter schlagzeile.pur Getagged mit:

kalender.pur

kontakt.pur

Sie möchten Kontakt mit der Redaktion aufnehmen, weil Sie ein spannendes Thema haben, das in den Branchentreff gehört? Oder fehlt etwa ein wichtiger Termin im kalender.pur?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an branchentreff@kommunikationpur.com.

kategorien.pur