Braukunst Live! – das Aromenrad drehte sich wieder

13. Februar 2017

Am Wochenende war es wieder Zeit für die Braukunst Live!: Bierbegeisterte und Brancheninsider trafen sich zum inspirierenden Prosit. Die Braukunst Live! fand 2017 zum sechsten Mal in München statt, erneut im MVG-Museum. Mehr als 100 Aussteller präsentierten sich den Craft-Bier-Leidenschaftlichen. Zu ihnen zählen kleine und größere Brauereien, aber auch Akteure, die mit dem Hopfensaft nicht erst in seiner endgültigen Form zu tun haben, zum Beispiel die Barth-Haas Group. Als PR-Agentur in München und Teil der Branche, waren natürlich auch wir vor Ort.

Food-Pairing neu interpretiert

Ü2017-02-13_schlagzeilepur_bkl_lk_bild2ber Grenzen hinausdenken, Neues wagen, Altes modern interpretieren: Dieses Interesse bringt Besucher und Aussteller der Braukunst Live! zusammen. Und so gab es auch dieses Jahr Ungewöhnliches, Modernes, Seltsames auf die Zunge. Beispiel gefällig? Tilmans Biere servierte zum Oysterstout echte Austern zum Schlürfen. Fischig ging es auch bei Schneider Weisse zu, denn hier waren die Hingucker und Hinschmecker Macarons mit Makrelengeschmack.

Bier für Liebhaber

Exklusiv ging es weiter: Am Festivalsamstag konnten gegen Aufpreis limitierte Raritäten aus weltweiten Braukesseln verkostet werden. Dafür stand eine extra Area zur Verfügung. Wie in den vergangenen Jahren konnten die Bierliebhaber an den Master Classes teilnehmen, um ihr Wissen und ihren Geschmackssinn rund um das Hopfenkaltgetränk zu erweitern. Eine ganz besondere Verkostung hielt in diesem Rahmen der frisch gebackene Deutsche Meister der Biersommeliers ab: Frank Lucas, Braumeister von der Insel Rügen, hatte sich erst wenige Stunden zuvor bei der Deutschen Meisterschaft gegen seine Konkurrenten durchgesetzt und gab nun sein Wissen im Rahmen der Master Classes zum Besten.

Braukunst Live! Veranstaltung sucht ihresgleichen

Veranstalter Frank-Michael Böer scheint zu wissen, dass seine Messe unter den mittlerweile zahlreichen Craft-Bier-Events nach wie vor einen einzigartigen Stellenwert besitzt, als eine Art Klassentreffen der Branche gehandelt wird: „Bierevents zu veranstalten, ist ein knallhartes Geschäft, dem auch ich unterliege. Ich beobachte, dass sich zunehmend mehr Seiteneinsteiger tummeln, die sich zum Veranstalter berufen fühlen, weil sie schon mal ein Bier entkorkt haben. Jeder, der schon mal eine Flasche entkorkt hat, fühlt sich zum Craft-Beer-Veranstalter berufen. Aber die Braukunst Live! ist die über den deutschen Sprachraum hinaus bekannteste Plattform in Sachen Bierevents. Wir waren nie ein Craft-Beer-Festival, sind es nicht und werden es auch nicht werden, sondern sind ein Festival feiner Biere und Bierspezialitäten.“

Gute Stimmung und ausreichend Zeit für inspirierende Gespräche

Alles in allem wirkte die Eventlocation MVG-Museum aber irgendwie „luftiger“ auf die anwesenden Bierenthusiasten als noch im letzten Jahr. Ob das nun an der etwas verändert wirkenden Stand- und Hallenplanung lag oder ob tatsächlich weniger Aussteller vor Ort waren, kann jeder für sich interpretieren. Laut Veranstalter gab es auch in diesem Jahr eine Warteliste an Ausstellern, denen er aufgrund großer Nachfrage in diesem Jahr leider absagen musste. Der eine oder andere Aussteller freute sich darüber, dass heuer mehr Zeit war, die Besucher ausführlich über die ausgeschenkten Bierspezialitäten unterrichten zu können als in den letzten Jahren. So kann man das natürlich auch betrachten. Um final feststellen zu können, ob tatsächlich auch weniger Besucher den Weg zur Braukunst Live! gefunden haben und es daher weniger gedrängt zugegangen ist, oder ob dies nur den Anschein hatte, weil am Samstagabend um 20 Uhr keine Schlange an Bierbegeisterten vor dem Gebäude auf Einlass wartete, sollten die offiziellen Zahlen des Veranstalters abgewartet werden. Vielleicht ist die fehlende Schlangenbildung auch einer verbesserten Abwicklung beim Einlass zuzuschreiben. Unser Fazit: Eine ruhige Veranstaltung mit interessanten Einblicken in die Bierwelt, guter Stimmung, bekannten Brauereien, aber auch Newcomern, schönen Neuerungen wie der „Rare Beer Area“ und den Voting-Coupons, mit denen die Besucher über das beste Bier der Veranstaltung entscheiden konnten. Und so geht ein schönes Wochenende zu Ende. Wir freuen uns schon jetzt auf die Braukunst Live! 2018 mit vielen besonderen und neuen Bieren.

  Alle Beiträge von
kalender.pur
Letzte Beiträge
11. Juli 2019

Foodblogger-Event mit Nährwert

Sonntag, 07. Juli 2019, 7:00 Uhr, München: Ein kühler, verregneter

10. Juli 2019

Das trägt man heute so – Der Einkaufstrolley aka Hackenporsche

Schon seit langer Zeit werden sie vom älteren Teil der

26. Juni 2019

Stang back at home: zurück in München, zurück beim Verband

Der Verband Private Brauereien Bayern e.V. ist die Interessensvertretung der

Veröffentlicht unter beverages.pur, schlagzeile.pur

kontakt.pur

Sie möchten Kontakt mit der Redaktion aufnehmen, weil Sie ein spannendes Thema haben, das in den Branchentreff gehört? Oder fehlt etwa ein wichtiger Termin im kalender.pur?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an branchentreff@kommunikationpur.com.

kategorien.pur

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close