Cold Brew – der neueste Kaffeetrend

19. Juni 2017

Als ich mir letztens in einer sonnigen Mittagspause einen Eiskaffee kaufte, habe ich über die Bezeichnung „Cold Brew“ nicht groß nachgedacht. Ein Eiskaffee halt. Die Bezeichnung „Cold Brew“ habe ich für eine schicke Marketingkreation gehalten. Aber nein! Cold Brew ist genau das, was der Name sagt: „kalt gebrühter Kaffee“ (obwohl ich immer dachte, Aufbrühen heißt „mit kochendem Wasser übergießen“, aber gut, das ist eine andere Geschichte). Es handelt sich hierbei um eine neue Art der Kaffeezubereitung, bei der grob gemahlenes Kaffeepulver mit kaltem Wasser übergossen wird und 12 bis 16 Stunden bei Raumtemperatur zieht. Danach wird das Kaffee-Wasser-Gemisch durch einen Filter gegossen, und fertig ist der Cold Brew Coffee.

Wozu kalt aufbrühen?

Wer den neuesten Kaffeetrend zu Hause genießen möchte, muss mit 12 bis 16 Stunden Ziehzeit gut vorausplanen. Lohnt sich das Ganze? Ich persönlich habe keinen Unterschied geschmeckt. Mag aber auch daran liegen, dass ich meinen Kaffee, egal ob heiß oder auf Eis, grundsätzlich mit viel Milch trinke. Geschmacklich soll der kalt aufgebrühte Kaffee durch die niedrigen Temperaturen und die lange Kontaktzeit jedoch andere Geschmacksstoffe entfalten und weniger bitter schmecken. Ist also auch was für jene, die puren Kaffee bisher nicht gerne mochten. Außerdem enthält der Kaffee weniger Bitterstoffe und Säure, was wiederum schonend für unseren Magen ist.
Vielleicht mache ich demnächst zu Hause mal eine kleine Kaffeeverkostung. Wenn mir die pure Variante dann doch nicht schmeckt, gebe ich einfach einen riesen Schuss Kokosdrink dazu und mache einen Iced Coconut Latte daraus, das ist nämlich definitiv mein persönlicher Kaffeetrend 2017.

  Alle Beiträge von
Tags: ,
kalender.pur
Letzte Beiträge
8. April 2020

Von fleischlos glücklich bis Steinzeitdiät: Ernährungsformen im Überblick

Vegetarier zu sein, ist mittlerweile keine Besonderheit mehr. Während man

6. April 2020

Brotkrümel: Kann ich mit einer Laktoseintoleranz Brot essen?

Als Oecotrophologin und Brot-Sommelière nehme ich in unserer Kolumne Brotkrümel

31. März 2020

Epi-Food: Die neue gesunde Küche ohne Weizen, Zucker und Kuhmilch

Epigenetische Ernährung? Noch nie gehört? Das ging uns auch nicht

Veröffentlicht unter beverages.pur, schlagzeile.pur Getagged mit: ,

kontakt.pur

Sie möchten Kontakt mit der Redaktion aufnehmen, weil Sie ein spannendes Thema haben, das in den Branchentreff gehört? Oder fehlt etwa ein wichtiger Termin im kalender.pur?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an branchentreff@kommunikationpur.com.

kategorien.pur