European Beer Star 2019: Riechen, schmecken, bewerten, entscheiden, ein harter Job

10. Oktober 2019

Der European Beer Star (EBS) ist unbestritten einer der renommiertesten Bierwettbewerbe der Welt und nicht nur deutschen Brauern ein Begriff. Die eingereichten Biere werden zunehmend auch von Brauereien weltweit eingesendet und der Bekanntheitsgrad dieser Qualitätsauszeichnung unter den Konsumenten steigt von Jahr zu Jahr. Bierbegeisterte Verbrauchen wissen, dass ein Bier, das die EBS-Medaille auf dem Etikett trägt, ein sehr gutes ist und nur durch die positive Bewertung einer internationalen Verkosterjury in Vor-, Zwischen- und Finalrunde ausgezeichnet wurde.

Die Hürde ist auch in diesem Jahr beim 16. European Beer Star sehr hoch: 2.483 Biere aus 47 Ländern wurden 2019 eingereicht und werden von 145 Bierexperten aus 28 Nationen bewertet. Heute um 13 Uhr startet an der Brauakademie Doemens in Gräfelfing bei München die Verkostung. 16 Teams unter der Leitung von erfahrenen Table Captains nehmen sich die Biere vor, bewerten sie nach den Kategoriekriterien und entscheiden über die gut 201 zu vergebenden Medaillen in den 67 Kategorien. Ausrichter des Wettbewerbs sind der Verband Private Brauereien Deutschland e.V., die Private Brauereien Bayern e.V. sowie die Association of Small and Independent Breweries in Europe (S.I.B.). „Die Erfolgsgeschichte des European Beer Stars wird auch in diesem Jahr weitergesponnen“, erklärt Thomas Buscham, Projektleiter des Wettbewerbs, bei der Teamleiterschulung. Mit einem erneuten Zuwachs von 6 Prozent blickt der Verband auf eine jährlich steigende Einreichungszahl von Bieren zurück und ist mit der diesjährigen Lieferquote von 98 Prozent der angemeldeten Biere, die rechtzeitig zum Wettbewerb angeliefert wurden, sehr zufrieden.

Der European Beer Star richtet sich an Brauereien aus der ganzen Welt, die sich der traditionellen, europäischen Brauart verpflichtet fühlen. In jeder Kategorie werden drei Medaillen vergeben und Gold, Silber oder Bronze erhalten nur besondere, authentische Biere, die geschmacklich und qualitativ überzeugen und die Sortenkriterien am besten erfüllen.

Welche Bieren es auf das Siegertreppchen geschafft haben und welche Brauereien im nächsten Jahr mit einer Gold-, Silber- oder Bronze-Medaille ihr Gewinnerbier bewerben dürfen, wird offiziell im Rahmen der Branchenmesse BrauBeviale in Nürnberg am 13. November 2019 bekannt gegeben.

Wer einen Vergleich zum 15. European Beer 2018 ziehen möchte, der kann das mit einem Klick auf unseren Blogbeitrag zum Bierwettbewerb im vergangenen Jahr machen.

 

  Alle Beiträge von
Tags: , ,
kalender.pur
Letzte Beiträge
13. Dezember 2019

Von der Fastenspeise zur (vor)weihnachtlichen traditionellen Köstlichkeit: Die Geschichte des Christstollens

Ho ho ho, Weihnachten ohne Christstollen? Für viele ist das

11. Dezember 2019

Brotkrümel: Sind Ballaststoffe Ballast?

Als Oecotrophologin und Brot-Sommelière nehme ich in unserer Kolumne Brotkrümel

9. Dezember 2019

Tortenschlank – Erfolgreich abnehmen mit Brot & Torte

„Tortenschlank – Erfolgreich abnehmen mit Brot & Torte“ lautet der

Veröffentlicht unter beverages.pur, schlagzeile.pur Getagged mit: , ,

kontakt.pur

Sie möchten Kontakt mit der Redaktion aufnehmen, weil Sie ein spannendes Thema haben, das in den Branchentreff gehört? Oder fehlt etwa ein wichtiger Termin im kalender.pur?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an branchentreff@kommunikationpur.com.

kategorien.pur