Wir feiern Bayern #4 – Rational AG

24. August 2018
Porträt des Vorstandsvorsitzenden von Rational Dr. Peter Stadelmann

Foto: Rational

Der Freistaat Bayern feiert unter dem Motto „Wir feiern Bayern“ 2018 sein 100-jähriges Jubiläum. Für uns als Agentur für Food-PR mit Sitz in München also Grund genug, uns einmal mehr mit der bayerischen Food- und Getränkekultur auseinanderzusetzen – und mit all dem, was für die Zubereitung von Speisen und Getränken benötigt wird. Von München blicken wir dieses Mal also nach Landsberg am Lech, wo die Rational AG ihren Ursprung hat. Dr. Peter Stadelmann, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, hat einen Blick in die Zukunft, Gegenwart und Vergangenheit des Unternehmens gewagt … wer hätte gedacht, dass eine Gans für die Entwicklung des ersten Combi-Dämpfers verantwortlich war?!

Was gab den Anstoß zur Unternehmensgründung vor 45 Jahren?

Dr. Peter Stadelmann: Als Angestellter eines großen Unternehmens tüftelte Siegfried Meister schon in jungen Jahren an der thermischen Speisenzubereitung. Die Erfahrungen, die er dort in der Führung von Menschen machte, waren jedoch alles andere als positiv. Er entschied sich, es besser zu machen, im Sinne des Kunden und auch im Umgang mit den Mitarbeitern. 1973 gründete er mit einem kleinen Team sein eigenes Unternehmen, die Lechmetallwerke, aus denen später die Rational AG wurde.

Wie kam Siegfried Meister auf die Idee, einen Combi-Dämpfer zu entwickeln, und wie lang hat die Entwicklung des ersten Kombidämpfers gedauert?

Dr. Peter Stadelmann: Die Idee, drei Garmethoden in einem Gerät zu vereinen, hatte Siegfried Meister, als er seiner Mutter bei der Zubereitung einer Gans über die Schulter schaute. Der erste Rational Combi-Dämpfer war dann große Pionierarbeit und der Beginn einer neuen Ära in der Speisenzubereitung. Die Entwicklung hat ein knappes halbes Jahr gedauert.

SelfCookingCenter XS von Rational in einer Profiküche

Foto: Rational

Wohin ging der erste Combi-Dämpfer?

Dr. Peter Stadelmann: In Deutschland ging das erste Gerät an Käfer in München. International wurde der erste Combi-Dämpfer an unseren Partner in Holland ausgeliefert.

Warum hat man sich für den Standort Bayern entschieden?

Dr. Peter Stadelmann: Siegfried Meister wollte ein Unternehmen auf dem Land gründen und nicht in der Großstadt. Bei der Auswahl des Standortes entschied er sich dabei bewusst für Landsberg, da er sehr heimatverbunden war. Die Loyalität und Zufriedenheit seiner Mitarbeiter waren für ih von Anfang an von Bedeutung. Der Arbeitgeber sollte wichtig sein für die lokale Bevölkerung und umgekehrt. In der Großstadt können Mitarbeiter und Arbeitgeber unter vielen auswählen. Auf dem Land war und ist das anders. Sein Weg war richtig und erfolgreich. Laut Umfrage sind 89 Prozent unserer Mitarbeiter stolz darauf, bei Rational zu arbeiten.

Gebäude des Herstellers Rational in Landsberg am Lech

Foto: Rational

Welches sind Grundpfeiler Ihrer Unternehmensphilosophie, die Rational seit der Gründung prägen? Wie werden diese Aspekte im Unternehmen gelebt?

Dr. Peter Stadelmann: Unser Antrieb war und ist bis heute, unsere Kunden mit unseren Produkten und Dienstleitungen zu begeistern. Wir fragen uns täglich, wie wir den Alltag unserer Kunden mit unseren Produkten weiter erleichtern können. Wie wir die Verbindung noch weiter festigen können. Im Fokus steht somit immer der höchstmögliche Kundennutzen, egal ob es sich um interne oder externe Kunden handelt. Unser Engagement geht weit über den Verkauf unserer Geräte hinaus. Wir begleiten unsere Kunden mit unserer Expertise und unseren Dienstleistungen über die gesamte Lebensdauer des Produktes. Diesen Erfolg schaffen unsere Mitarbeiter, die als Unternehmer im Unternehmen in ihrem Bereich mit viel Freiraum und großer Verantwortung agieren. Wir sind sehr stolz, so gute Mitarbeiter in unserem Unternehmen zu haben. Unsere Kultur ist uns sehr wichtig, wir nehmen uns viel Zeit, um sie neuen Kollegen zu vermitteln.

Wie hat sich Ihr Unternehmen in den letzten 45 Jahren in puncto Mitarbeiterzahl und Unternehmensfläche entwickelt?

Dr. Peter Stadelmann: 1973 sind wir mit 18 Mitarbeitern gestartet, heute beschäftigen wir über 2.000 Mitarbeiter weltweit und sind Weltmarktführer in einem Markt, den wir selbst geschaffen haben. Der Standort Landsberg wurde stetig erweitert. Unser Unternehmen ist immer in Bewegung. Erst vor Kurzem wurde eine neue Montagehalle in Betrieb genommen. Unsere Fläche in Landsberg ist damit von 60.200 auf 78.000 Quadratmeter angestiegen.

Welches ist rückblickend der größte Meilenstein Ihrer Unternehmensgeschichte?

Dr. Peter Stadelmann: Die Erfindung des ersten SelfCookingCenter im Jahr 2004 ist unser größter Meilenstein bis heute. Mit der Einführung des autonomen Garens konnten erstmals Speisen auf Tastendruck perfekt gegart werden.

Wie viele Geräte haben sie bis heute weltweit ausgeliefert? Welche Rolle spielt dabei der Aspekt „Made in Germany“?

Dr. Peter Stadelmann: Stand 2017 wurden 850.000 Combi-Dämpfer sowie 30.000 VarioCookingCenter (seit 2005) verkauft. „Made in Germany“ spielt gerade in Zukunftsmärkten eine Rolle, in denen unser Unternehmen und unser Produkt noch nicht so bekannt sind. Das Label „Made in Germany“ schafft eine Vertrauensbasis, weil die deutsche Ingenieurskunst und das deutsche Qualitätsbewusstsein weltweit bekannt sind.

In welchen Teilen Deutschlands ist Rational am stärksten in Gastro- und GV-Küchen vertreten?

Dr. Peter Stadelmann: In Deutschland gibt es keine regionalen Unterschiede. Rational ist in allen traditionellen Kundensegmenten flächendeckend vertreten und erschließt sich zunehmend auch neue Kundengruppen.

Rational SelfCookingCenter als großes Standgerät, aus dem ein Koch gerade einen GN-Behälter entnimmt

Foto: Rational

Mit Ihren Geräten, dem VarioCookingCenter und dem SelfCookingCenter, lassen sich bei Großveranstaltungen Menüabfolgen mit mehreren Gängen schnell und einfach zubereiten. Wann stoßen die Geräte an Grenzen?

Dr. Peter Stadelmann: Im Catering und in der Großverpflegung, also dort, wo Speisen direkt verzehrt werden, gibt es keine Grenzen. Unsere Geräte sind überaus leistungsstark. Im VarioCookingCenter 311 lassen sich über Nacht 70 Kilogramm Braten auf den Punkt zubereiten. 240 Schnitzel brauchen in einem SelfCookingCenter 202 nur zwölf Minuten, um die „Power“ mit ein paar Zahlen zu unterstreichen. Mit dem SelfCookingCenter lassen sich Großveranstaltungen effizient meistern. Das sogenannte Finishing von 120 Tellern ist in einem Zeitfenster von acht bis zehn Minuten in einem unserer größten Geräte, einem Standgerät, möglich.

2023 feiert Rational sein 50-jähriges Jubiläum. Welche Ziele wollen Sie bis dahin erreichen? Wo sehen Sie Ihr Unternehmen auch in zehn Jahren?

Dr. Peter Stadelmann: Unser unverändertes Ziel ist, den höchstmöglichen Kundennutzen zu stiften und uns darin von keinem überbieten zu lassen. Wenn uns das gelingt, werden wir auch weiterhin konstant wachsen und ein attraktiver Arbeitgeber sein.

Nach Heißluftdämpfern ist Ihnen jetzt nach Heißgetränken? Dann schauen Sie doch mal ins Interview mit Dr. Simone Meyer von Salus und erfahren, was 120.000 Badewannen mit Tee zu tun haben.

 

  Alle Beiträge von
Tags: , ,
kalender.pur
Letzte Beiträge
16. August 2019

TED Talks – Infotainment in Bestform

Wie muss man reden, damit andere zuhören? Was macht ein

13. August 2019

Was wir von der ayurvedischen Ernährung lernen können

Wer sich mit unterschiedlichen Ernährungsformen beschäftigt, wird über kurz oder

8. August 2019

kommunikation.pur sucht den Superblogger 2019!

Schon im letzten Jahr haben wir, als Food-PR-Agentur, uns auf

Veröffentlicht unter food.pur, interview.pur, lifestyle.pur Getagged mit: , ,

kontakt.pur

Sie möchten Kontakt mit der Redaktion aufnehmen, weil Sie ein spannendes Thema haben, das in den Branchentreff gehört? Oder fehlt etwa ein wichtiger Termin im kalender.pur?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an branchentreff@kommunikationpur.com.

kategorien.pur

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close