Wirkt die Würze? – Drinks mit Gewürzen

26. März 2019

Im Gin Tonic schwimmt Rosmarin, in der Heißen Zitrone der Ingwer, es entstehen immer mehr Drinks mit Gewürzen. Was hat es damit auf sich, dass Gewürze bei uns mittlerweile nicht mehr nur ins Essen, sondern auch ins Glas und in die Tasse kommen?

Vielleicht ist Ihnen in der letzten Zeit häufiger mal der Begriff „Goldene Milch“ oder auch „Turmeric Latte“ begegnet – dahinter verbirgt sich ein altes ayurvedisches Rezept, das seit geraumer Zeit nicht nur Ayurveda-Fans erfreut. Was so besonders an der Goldenen Milch ist? Durch eine selbst gemachte Gewürzpaste aus in erster Linie Kurkuma, dazu Ingwer, Pfeffer, Muskat und Kardamom, Wasser und Kokosöl wird die Milch nicht nur herrlich gelb, sondern auch noch herrlich aromatisch. Die fertige Paste wird anschließend mit Pflanzenmilch vermischt und serviert. Der Gelbwurz – wie Kurkuma noch genannt wird – ist bekannt für seine verdauungsfördernde Wirkweise.

Noch so ein Kandidat, der gerne in Tasse oder Glas landet, ist der schon erwähnte Ingwer. Aufgrund seiner entzündungshemmenden und schleimlösenden Wirkung schwimmen Ingwerscheibchen insbesondere in der Erkältungszeit – und nicht erst seit Alfons Schuhbeck, dem selbst ernannten Gewürzpapst – bei dem einen oder anderen in der Heißen Zitrone oder im Wasser. Kein Wunder also, dass die scharfe Knolle vom NHV Theophrastus zur Heilpflanze des Jahres 2018 erkoren wurde.

Klassische Aromageber in Drinks mit Gewürzen

Während die Goldene Milch einen gewissen Hype erfährt, sind der Ingwertee bzw. das Ingwerwasser eher Klassiker unter den würzigen Drinks. Aber wenn man ganz ehrlich ist, hat jeder von uns Drinks mit Gewürzen wahrscheinlich schon unzählige Male getrunken, ohne sie als gehypte und besondere Getränke wahrgenommen zu haben. Nämlich in Form von z.B. Kamillen- oder Pfefferminztee – von manchen tagtäglich getrunken statt Kaffee, von anderen eher im Winter oder bei Erkältungen. Auch eine bekannte österreichische Limonade setzt auf 32 Kräuter als Aromengeber – und das bereits seit dem Jahr 1957. Also sind Kräuter und Gewürze in flüssiger Form nichts Neues.

Auch in diversen Cocktails schwimmt der eine oder andere Kräuterzweig und sorgt für einen zusätzlichen Geschmackskick – man denke nur an die Minze im Caipirinha oder an einen Gin Tonic, der von Haus aus schon eine würzige Basis aus Wacholder hat und mit Rosmarinnadeln verfeinert wird.

Farbiges i-Tüpfelchen

Generell sorgen die grünen Kräuter aber nicht nur für einen erweiterten Geschmack, sondern auch für eine tolle Optik. Wie auf einem Brot ein wenig Kresse oder auf den Käsespätzle etwas Schnittlauch für mehr Grün sorgt, so sorgen Minze, Waldmeister & Co. für einen Farbklecks im klaren Gewässer.

Wer an das sogenannte Infused Water denkt, das vor ein paar Jahren erstmals auftauchte, hat gleich ein gewisses Bild vor Augen: stilles Wasser, wahlweise mit Himbeeren, Zitronenscheiben und Minze, mit Heidelbeeren und Zitronenmelisse oder mit Gurke und Basilikum – in Karaffen serviert und meist aus Ball Mason Jars mit bunt geringelten Strohhalmen getrunken. Natürlich unterstützen Früchte, Gemüse und Kräuter den Geschmack des Wassers, aber vor allem der Optik tut das – im wahrsten Sinne des Wortes – bunte Treiben gut. Auch die Umsetzung ist denkbar einfach; man muss die gewünschten Elemente ja nur waschen und schneiden, ehe sie ins Trägermedium Wasser kommen. Was optisch etwas hermacht, ist auch für den Gaumen erfreulich.

Das Salz im Kaffee

Zwei Gewürzvarianten in Kombination mit dem morgendlichen Wachmacher Kaffee haben wir im Selbsttest ausprobiert – und beide für gut befunden. Mit je einer Prise Salz und Zimt schmeckt uns der Muntermacher fast noch einen Tacken besser als eh schon. Aber warum? Das Salz hilft, wenn der Kaffee zu bitter erscheint – auch in manchen Restaurants kommt daher ein wenig Salz ins koffeinhaltige Heißgetränk. Eine Prise im aufgebrühten Kaffee genügt, um das eigentliche Kaffeearoma hervorzuheben und die Bitterkeit zu neutralisieren. Naja, und was den Zimt anbelangt, der darf ab und zu auch in unsere Tasse Kaffee wandern – einfach weil es uns schmeckt.

Rezepte für Drinks mit Gewürzen

Goldene Milch (für 1 Tasse)

Drinks mit Gewürzen, wie zum Beispiel Goldene Milch

1 EL gemahlene Kurkuma
120 ml Wasser
1 cm Ingwer
350 ml Pflanzenmilch
Abrieb von 1 Zitrone
1 Prise frischer Pfeffer
1 EL Honig
1 TL Kokosöl

Kurkuma in das Wasser geben und unter Rühren langsam erhitzen, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Den Ingwer fein reiben und hinzugeben. Die Flüssigkeit so lang köcheln lassen, bis das Wasser so weit verdampft ist, dass eine cremige Paste entsteht. Pflanzenmilch erhitzen, den Abrieb einer unbehandelten Zitrone und etwa 1 TL der Kurkuma-Ingwer-Paste hinzugeben. Mit Honig, Kokosöl und etwas Pfeffer abschmecken.

 

Infused Water mit Himbeeren und Basilikum (für 1 Liter)

Drinks mit Gewürzen, wie zum Infused Water mit Himbeeren und Basilikum

10 Himbeeren
3–4 Basilikumstängel
1 l Wasser
Die Himbeeren waschen und etwas abtropfen lassen. Basilikum waschen und die Blätter vom Stiel abzupfen. Beides in eine Karaffe geben, mit Wasser auffüllen und kalt stellen.

 

Infused Water mit Limette und Rosmarin (für 1 Liter)

Drinks mit Gewürzen, wie zum Infused Water mit Limette und Rosmarin

3 Limetten
3 Rosmarinstängel
1 l Wasser

Die Limetten kurz heiß abwaschen, dann mit etwas Druck auf einem Schneidbrett rollen und anschließend in Scheiben schneiden. Rosmarin waschen und zusammen mit den Limettenscheiben in eine Karaffe geben. Mit Wasser auffüllen und kalt servieren.

Tipp: Geben Sie ein paar Heidelbeeren ins Gefrierfach und nutzen Sie diese als fruchtigen Eiswürfelersatz.

Lust auf weitere trendige Drinks? Dann schauen Sie bei unseren Gemüsecocktails vorbei.

 

  Alle Beiträge von
Tags: ,
kalender.pur
Letzte Beiträge
19. Juni 2019

Willkommen in Foodtopia

Foodtopia – so lautete das Thema des diesjährigen House of

18. Juni 2019

Waaas, das nimmt die sich? Ernährungsfachkräfte und die Schlacht am Buffet

Eine Gefahrenzone, der man sich als Ernährungsfachkraft oft nicht bewusst

14. Juni 2019

Foodreport 2020: Das steckt hinter Snackifikation

Was ist wirklich der nächste große Trend in Sachen Lebensmittel,

Veröffentlicht unter beverages.pur, reportage.pur Getagged mit: ,

kontakt.pur

Sie möchten Kontakt mit der Redaktion aufnehmen, weil Sie ein spannendes Thema haben, das in den Branchentreff gehört? Oder fehlt etwa ein wichtiger Termin im kalender.pur?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an branchentreff@kommunikationpur.com.

kategorien.pur

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close