Wir feiern den Tag des hellen Brownies

22. Januar 2018

Kuriose Feiertage gibt es viele. Kuriose Food-Feiertage gibt es noch viel mehr – zum Beispiel den Tag des hellen Brownies, den wir uns zum Anlass genommen haben, uns mal genauer mit dem süßen Backwerk zu beschäftigen.

Kurioser Food-Feiertag

Zu Ehren des heutigen Food-Feiertages am 22. Januar feiern wir den Blondie, der im Grunde genommen ein heller Brownie ist. Kakaopulver, Vollmilch- oder Zartbitterschokolade sucht man in den Zutatenangaben für helle Brownies also vergeblich, stattdessen kommt weiße Schokolade zum Einsatz. Seinen Ursprung hat der Tag des hellen Brownies in den USA, wie sollte es anders sein? Denn schließlich sind die Brownies dort auch das erste Mal aus dem Ofen gekommen – in der klassischen dunklen wie auch der hellen Variante.

Der klassische Brownie schmeckt auch zum Tag des hellen Brownies

Auf geht’s in die Backstube

Wer den Tag mit dem Genuss eines hellen Brownies feiern möchte, sollte sich in die Küche begeben und mit dem Backen loslegen. Wir verraten ein Rezept, das schnell und einfach umgesetzt werden kann. Dafür braucht ihr nur eine Handvoll Zutaten.

Helle Brownies

  • 175 g Butter
  • 160 g weiße Schokolade
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g Mehl
  • 50 g (gesalzene) Macadamianüsse

Im ersten Schritt etwa zwei Drittel der Schokolade grob zerteilen und zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Die übrige Schokolade in etwas feinere Stücke hacken, ebenso wie die Nüsse.

Die Eier zusammen mit dem Zucker schaumig rühren und dann die abgekühlte Butter-Schoko-Masse dazugeben und alles vermengen. Mehl und Backpulver vermischen, in die Schüssel sieben und unterheben. Anschließend die gehackte Schokolade und die gehackten Nüsse in den Teig rühren.
Den Teig in eine kleine Form mit Backpapier füllen und dann bei 180 °C (Umluft) für etwa 25 Min. backen.

Die sogenannten Blondies schmecken nicht nur zum Tag des hellen Brownies.

64 Seiten rund um Brownies

Wer nach noch ausgefalleneren Rezepten sucht, der kann in dem Buch Brownies. Schokoladige Köstlichkeiten zum Genießen und Verschenken von Annie Rigg stöbern, das im Thorbecke Verlag erschienen ist. Auf 64 Seiten gibt es darin viele Rezepte für Kuchenfans zu entdecken – von klassischen Brownies bis hin zu solchen mit Pfefferminze und weißer Schokolade oder Blondies mit Himbeeren. Übrigens hat auch der klassische Brownie in den USA seinen eigenen Feiertag: Am 8. Dezember ist der National Brownie Day. Das heißt vom 22. Januar bis 8. Dezember gibt es ausreichend Zeit, sich mehrfach durch das Buch zu backen, die verschiedenen Rezepte auszuprobieren oder ein eigenes zu entwickeln.

Im Backbuch Brownies von Annie Rigg gibt’s verschiedene Rezepte zu entdecken.

Habt ihr nun Lust bekommen, selbst einen kuriosen Food-Feiertag zu feiern? Dann stöbert doch mal in unserem Social-Media-Redaktionsplan … Wir freuen uns z.B. schon auf das erste Februarwochenende, denn dann ist Eis-zum-Frühstück-Tag.

 

  Alle Beiträge von
Tags: , ,
kalender.pur
Letzte Beiträge
29. September 2020

Beim Einkauf die Umwelt schützen: Was sind klimaneutrale Lebensmittel?

Immer häufiger findet man auf Lebensmitteln den Hinweis „Klimaneutral produziert“.

22. September 2020

Eins, zwei drei zum süßen Dessert

Ich liebe Kuchen, Eis und Dessert! Natürlich am liebsten selbst

21. September 2020

Die 15 wichtigsten Bierblogs Deutschlands

Wir mögen Bier, wir mögen Blogger, wir lieben Bierblogs. Daher

Veröffentlicht unter food.pur, schlagzeile.pur Getagged mit: , ,

kalender.pur

kontakt.pur

Sie möchten Kontakt mit der Redaktion aufnehmen, weil Sie ein spannendes Thema haben, das in den Branchentreff gehört? Oder fehlt etwa ein wichtiger Termin im kalender.pur?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an branchentreff@kommunikationpur.com.

kategorien.pur