Veganer Fisch: die pflanzliche Alternative

3. März 2022

Ihr interessiert euch für vegane Ernährung, möchtet dabei aber nicht auf den Geschmack von Fisch verzichten? Das müsst ihr auch nicht! Die Lösung dafür liefern vegane Fischalternativen auf Pflanzenbasis.

Veganer Fisch hat positive Auswirkungen auf den Fischfang und auf unsere Umwelt

Jedes Jahr sterben unzählige Fische für den menschlichen Verzehr. Das hat gravierende ökologische Auswirkungen auf die weltweiten Fischbestände und trägt dazu bei, dass diese immer mehr entschwinden. Warum beim Verzehr von Fisch daher auf nachhaltigen Fischfang achten sollte oder veganer Fisch eine hilfreiche Alternative ist, erläutern die folgenden Gründe:

Überfischung
Die Überfischung stellt ein zentrales Problem des Fischfangs dar. Da das Angebot und die Auswahl an Fisch heutzutage im Überfluss vorhanden sind, werden mehr Fische aus dem Meer entnommen als durch natürliche Vermehrung nachwachsen können. Die Überfischung ist folglich eine Übernutzung natürlicher Ressourcen.

Umweltzerstörung
Die Fangbetriebe verwenden oftmals riesige Fangflotten mit Grundschleppnetzen. Diese werden am Meeresboden entlanggeschleift. Sie schaden ihm und den darauf lebenden Organismen erheblich.

Beifang
Ein weiterer trauriger Nebeneffekt ist der sogenannte Beifang. Meeresschildkröten, Wale, Delphine, Tümmler, zahlreiche weitere Meerestiere und sogar Vögel verfangen sich in diesen Netzen, da beim Fischfang nicht gesteuert werden kann, welche Meerestiere neben den Fischen noch in das Netz geraten. Diese verletzen sich teilweise schwer oder versterben qualvoll.

Veganer Fisch auf dem Speiseplan: Wie kann man Fisch ersetzen?

Veganer Fisch ersetzt Lachs, Thunfisch, Shrimps und Co. Dabei können die Fischalternativen in Sachen Geschmack mit dem tierischen Äquivalent mitziehen. Die Grundlage des pflanzlichen Fischersatzes liefern Tofu, Soja- oder Weizeneiweiß und verschiedene Knollen, wie die gemahlene Yamswurzel. Neu auf dem Markt sind Produkte, die auf Basis von verschiedenem Gemüse und Jackfrucht hergestellt werden. Veganer Fisch wird im Supermarkt in Stäbchen-, Burger- oder Filetform angeboten. Sogar imitierte Riesengarnelen oder Kaviar sind in den Regalen erhältlich. Wie bei der pflanzlichen Alternative zu Fleisch versuchen die Hersteller auch bei den Fischalternativen, optisch dem Original nachzueifern – das Auge isst ja bekanntlich mit. Um auf den authentischen Geschmack nach Meer nicht verzichten zu müssen, werden vegane Fischalternativen beispielsweise mit Algen verfeinert. Auch die im Fisch erhaltenen Omega-3-Fettsäuren können über pflanzliche Lebensmittel, wie z.B. Lein- oder Walnussöl, zusätzlich aufgenommen werden.

Wer die Entscheidung getroffen hat, auf den Verzehr von Fisch zu verzichten, kann aus einer Vielzahl an Angeboten wählen. Das Sortiment an veganen Fischalternativen wächst immer weiter. Für alle, die lieber selbst kochen, gibt es einen plant-based Fischersatz, den ihr einfach zu Hause nachmachen könnt und der mit gutem Gewissen verzehrt werden kann.

Veganer Lachs einfach selbst gemacht

Veganer Karottenlachs lässt sich superschnell aus einer Handvoll Zutaten herstellen. Diese vegane Räucherlachs-Alternative zeigt, dass ihr auf nichts verzichten müsst, wenn ihr euch pflanzenbasiert ernährt. Nicht einmal auf ein fischig-rauchiges Geschmackserlebnis, das den geräucherten Lachs auszeichnet.

Die drei wichtigsten Zutaten für den veganen Lachs sind Karotten für Farbe und Textur, Flüssigrauch für den rauchigen Geschmack und Algen für ein fischiges Aroma. Diese Mischung sorgt nicht nur für einen authentischen Geschmack, sondern verleiht dem gesunden Karottenlachs auch wichtige Nährstoffe wie Omega-3-Fettsäuren und Jod. Veganer Lachs eignet sich super als Brotbelag zum Frühstück oder Brunch, für veganes Sushi, zu Pasta oder Salaten. Karottenlachs ist vielseitig einsetzbar und geht fast immer.

Ein komplettes Rezept, um veganen Karottenlachs zu Hause selbst zu machen, findet ihr auf dem Blog von Helene Holunder.

Fischersatz vielseitig einsetzbar

Vegane Fischalternativen sind als leichte warme Mahlzeit, als leckerer Snack für zwischendurch oder zum Abendessen besonders beliebt. Einige Minuten auf den Grill, in der Pfanne oder aus dem Backofen, serviert mit saisonalem Gemüse, schmecken vegane Fischalternativen zu jeder Jahreszeit.

Natürlich gibt es noch viele weitere leckere pflanzliche Produkte, die sich hervorragend als Fischersatz auf dem veganen Speiseplan eignen. Die hier vorgestellten Alternativen stellen einen Auszug der unzähligen Möglichkeiten dar, wie sich Fischalternativen geschickt und schmackhaft im Speiseplan integrieren lassen. Wir empfehlen: ausprobieren und mit gutem Gewissen genießen!

Noch nicht genug von veganer Ernährung? Alles Wissenswerte rund um pflanzliche Alternativen ist in unserem Beitrag Fleischlos glücklich zu finden. Wer auf Fleisch verzichten möchte, liest hier mehr über die fünf beliebtesten Produkte als Fleischersatz.

  Alle Beiträge von
Tags: ,
kalender.pur
Letzte Beiträge
11. August 2022

Food Report 2023: Fusionsküche

Im Food Report 2023 analysiert Hanni Rützler, was mit dem

9. August 2022

Foodblogger: Eine Branche auf dem Weg zur Profession?

Wer sich fragt, wie heute über Food und Beverages kommuniziert

3. August 2022

Die Geschichte der Pressefreiheit und ihre Bedeutung für die Demokratie

„Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und

Veröffentlicht unter food.pur, lifestyle.pur, schlagzeile.pur Getagged mit: ,

kalender.pur

Jan0 Posts
Feb0 Posts
Mrz0 Posts
Apr0 Posts
Mai0 Posts
Jun0 Posts
Jul0 Posts
Aug0 Posts
Sep0 Posts
Nov0 Posts
Dez0 Posts
Mai0 Posts
Jul0 Posts
Aug0 Posts
Sep0 Posts
Nov0 Posts
Dez0 Posts

kontakt.pur

Sie möchten Kontakt mit der Redaktion aufnehmen, weil Sie ein spannendes Thema haben, das in den Branchentreff gehört? Oder fehlt etwa ein wichtiger Termin im kalender.pur?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an branchentreff@kommunikationpur.com.

kategorien.pur