Gesund im Winter – Das sind die Top 5 von kommunikation.pur

29. November 2018

Die Tage werden kürzer. Dichter Nebel und kühle Luft grüßen am Morgen. Es ist November und die Erkältungszeit hat begonnen. Um gesund im Winter zu bleiben, schwören die Kolleginnen von kommunikation.pur auf verschiedene Maßnahmen. Was tun bei ersten Erkältungsanzeichen? Dazu haben wir einige Tipps auf Lager.

Top 1: Gesund im Winter mit frischem Ingwer

Tatsächlich ist der Spitzenreiter unserer Hitliste, um gesund im Winter zu bleiben, die gelbe Wurzelknolle. Ursprünglich aus Ostasien stammend, erfreut sich das aus Volksmedizin und Naturheilkunde bekannte Heilmittel mittlerweile auch bei uns großer Beliebtheit. Frischer Ingwer als Ingwer-Tee zubereitet oder als Zutat im Mittagsgericht – es gibt einige Anwendungsmöglichkeiten, um von den enthaltenen wertvollen Antioxidantien und ätherischen Ölen zu profitieren. Und wir vertrauen auf die nachgesagte antibakterielle Wirkung dieser Pflanzenart aus der Familie der Ingwergewächse.

Unser liebster Ingwer-Tee wird so zubereitet: Ingwer schälen, in ganz feine Scheiben schneiden, wer möchte auch reiben, im Topf mit Wasser aufkochen lassen und anschließend frisch gepresste Zitrone dazu. Im Topf wird der Tee wesentlich stärker als nur durch den Aufguss mit heißem Wasser.

Zitrusfrüchte haben einen hohen Vitamin-C-Gehalt und sind für die gesunde Ernährung im Winter geeignet.

Top 2: Vitamin-C-Kick

„Jeden Tag eine Kiwi“ oder „frisch gepresster Zitronensaft in einem Glas Wasser“ lauten ein paar der Tipps für den Vitamin-C-Kick im Winter. Mit dem Ziel, das Immunsystem zu stärken, was auf die antioxidative Fähigkeit des Vitamin C zurückzuführen ist. Da Vitamin C licht- sowie hitzeempfindlich und außerdem wasserlöslich ist, geht bei jeder Art von Verarbeitung ein Teil des Vitamingehalts verloren. So ist unsere Empfehlung für die Vitamin-C-Zufuhr, Rohkost zu genießen und regionale Vitamin-C-Lieferanten alias „Wintergemüse“ wie Kartoffeln, Rosenkohl oder Grünkohl zu verwenden. Diese sollten schonend verarbeitet und nicht zu lange gegart werden.

Top 3: Naturtrüber Apfelessig

Ein altes Hausmittel, dem die Vorbeugung und Behandlung verschiedenster Beschwerden nachgesagt wird, findet sich auch in unseren Top 5 der besten „Gesund im Winter“-Tipps wieder. Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe bringt der antibakteriell wirkende Apfelessig mit. Die Empfehlung lautet, eine naturtrübe und unpasteurisierte Variante zu wählen, da hier noch alle Inhaltsstoffe der Äpfel und der Fermentation enthalten sind. Als Apfelessigtrunk, das heißt, auf ein Glas Wasser zwei Teelöffel Apfelessig, kommt er mit gewöhnungsbedürftigem Geruch und sehr säuerlich daher. Wer mag, kann den Trunk mit einem Teelöffel Honig verfeinern. Zum Schutz der Zähne sollte nach dem Genuss des Apfelessigs mit Wasser nachgespült werden.

Die Schärfe von Chili wärmt im Winter von innen.

Top 4: warm, wärmer, am wärmsten

Neben wärmender selbst gekochter Hühnersuppe kommen wir noch mal auf die Top 1 zurück. Denn Ingwer zeichnet sich auch durch seine Schärfe aus. Und er bekommt Rückendeckung von Chili, Curry und Co. Egal ob Chili con Carne, ein paar Chiliflocken auf dem belegten Brot oder bei den ersten Erkältungsanzeichen ein Essen beim Asiaten, z. B. ein scharfes Curry oder eine Pho Bo. Im Winter wärmen scharfe Gerichte und Getränke von innen, regen den Stoffwechsel an und sollen zudem glücklich machen. Sollte es um die Wärme von innen gerade nicht so gut bestellt sein, dann greifen wir, durchaus auch täglich, auf die gute alte Wärmflasche zurück. Typisch Frauen, könnte man denken. Aber in den Monaten mit „r“ ein nicht wegzudenkendes Accessoire.

Gemütlich zu Hause bei einem guten Buch und Kerzenschein.

Top 5: Licht und Schatten – die Vorzüge der Jahreszeit genießen

Ist es draußen nass, trüb und dunkel, kann man mit gutem Gewissen auch mal „vom Gas gehen“ und die dunkle Jahreszeit als Chance für Gemütlichkeit sehen. Abends oder bei schlechtem Wetter, weil es so schön ist, einfach zu Hause bleiben und ausruhen. Lässt sich am Tag doch die Sonne blicken, dann heißt es für uns aber: Raus an die frische Luft und Vitamin D tanken – ob in der Mittagspause oder am Wochenende. Licht und Luft heben außerdem die Stimmung und stärken das Immunsystem.

Das absolute „Allheilmittel“ wird es für die Erkältungs- und Winterzeit nicht geben. Unsere Tipps sind in jedem Fall erprobt und für gut befunden.

Mehr Ernährungswissen gefällig? Was lila Lebensmittel zu den Superhelden unserer Ernährung macht und worin ihre Superkräfte liegen – diesen Fragen sind wir nachgegangen.

 

  Alle Beiträge von
Tags: , ,
kalender.pur
Letzte Beiträge
11. Dezember 2018

Fermentation in vier Akten: von der Idee bis zum Geschmackstest

Die Idee: Tatsächliche Gedanken über die eigene Herstellung fermentierter Lebensmittel

5. Dezember 2018

Knusper, knusper, knäuschen – Die Geschichte des Lebkuchens

Er ist typisch deutsch und aus unserer Weihnachtszeit nicht wegzudenken:

29. November 2018

Gesund im Winter – Das sind die Top 5 von kommunikation.pur

Die Tage werden kürzer. Dichter Nebel und kühle Luft grüßen

Veröffentlicht unter beverages.pur, food.pur, lifestyle.pur, schlagzeile.pur Getagged mit: , ,

kontakt.pur

Sie möchten Kontakt mit der Redaktion aufnehmen, weil Sie ein spannendes Thema haben, das in den Branchentreff gehört? Oder fehlt etwa ein wichtiger Termin im kalender.pur?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an branchentreff@kommunikationpur.com.

kategorien.pur

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close