Trends der BioFach 2018 – diese Produkte erobern die Bioläden

19. Februar 2018

Sie ist die Weltleitmesse für Biolebensmittel  und diesem großen Titel wurde die BioFach 2018 auch wieder mehr als gerecht. Zugegeben, am Mittwoch war der Besucherandrang gefühlt verhalten, was wahrscheinlich dem Aschermittwoch und den Faschingsferien geschuldet war. Doch am Donnerstag drängelten sich zahlreiche Besucher unterschiedlichster Nationen durch die Messehallen in Nürnberg. Auf der 29. BioFach strahlten die Aussteller viel Begeisterung für ihre Produkte aus, luden zu Verkostungen ein und sorgten mit einzigartigen Messeständen für Staunen. Ob ein komplett weißer Stand mit grünen Plastikinsekten, der auf das Sterben dieser kleinen Tiere hinwies, oder die Einladung, mit Farbe Hände und Füße zu bemalen, um den eigenen Footprint gegen Gentechnik zu verewigen – an jeder Ecke gab es was zu entdecken. Doch was genau steht bald in den Regalen der Bioläden und liegt in Zukunft auf den Tellern? Es folgt eine kleine Trendschau.

Süß und salzig

Bittersweet Symphony: Im Bereich Schokolade gibt Bitterschokolade immer noch den Ton an. Sogar eine 99-prozentige Schokolade wurde präsentiert – eindeutig Geschmackssache! Kult ist mittlerweile auch die Kombination von süß und salzig. Zahlreiche Kreationen mit Meersalz lockten Schokojunkies an die Stände. Kokosblütenzucker wird auch immer mehr zum Süßen von Schokoladen verwendet, und apropos Kokos …

Kokos is king

Kokos all over: Die tropische Nuss war auf der BioFach 2018 omnipräsent: vom Kokosblütensirup über Kokosmehl und Kokosflakes bis zur Trink-Kokosnuss. Kokosöl bekommt mit Ingwer, Chili oder Knoblauch einen geschmacklichen Sidekick und ist als Öl zum Braten weiter auf der Überholspur. Kokoswasser wird durch Kakao, Mango oder Holunderblüte geschmacklich vielfältiger. Zudem präsentierten die Hersteller stark ihr Engagement in den Anbauregionen und kamen damit den Fragen der Fachbesucher nach Nachhaltigkeit und Arbeitsbedingungen nach.

Unter dem Meer

Veggies from the sea: Entgegen vieler Prognosen haben wir Produkte aus Algen nur als Randerscheinungen wahrgenommen. Getrocknete Algen als Ersatz für Chips punkten mit einem hohen Ballaststoffanteil, der Geschmack ist sehr gewöhnungsbedürftig. Sushifans dürften an den kleinen, grünen Platten ihre helle Freude haben. Es bleibt spannend, wie sehr sich Algenprodukte in den nächsten Jahren durchsetzen werden und ob der deutsche Gaumen so probierfreudig ist.

Teatime und Coldbrew

It’s tea o’clock: Hersteller von Tees im Biobereich sind für ihre ungewöhnlichen Kreationen bekannt und auch in diesem Jahr enttäuschten sie nicht. Bunte Stände, witzige Beschreibungen wie Stimmgold oder Lebensfeuer und Verkostungen luden auf einen Genussmoment ein und sorgten für Ruhe im trubeligen Messegeschehen. Auch der Coldbrew  ist im Biosegment angekommen, und viele Besucher nahmen gerne einen kalten Wachmacher am Nachmittag zu sich.

BioFach 2018: Trendzutat 2018?

Where are you now? Kichererbsen und Hanf kamen als Zutat in Snacks und Aufstrichen groß raus. Doch eine richtige Trendzutat wie zum Beispiel Chia ist dieses Jahr nicht aufgefallen. Die Biobranche ist bunt und lebendig, wieso sollte sie sich auch auf ein Lebensmittel beschränken? Es bleibt spannend, was die BioFach für das Jubiläum im nächsten Jahr bereithält. Dann jährt sich die Messe zum 30. Mal. #teampur freut sich schon auf die BioFach 2019 inklusive Messe-Madness in Nürnberg.

  Alle Beiträge von
Tags: , , , ,
kalender.pur
Letzte Beiträge
19. September 2019

Unsere Top 5 der Gastro-Newsletter – immer up-to-date

Sie eignen sich bestens, um kurz und knapp über die

13. September 2019

Zurück zum historischen Ursprung: Brotbier mit (Rest-)Brot

Reinhold Barta, Inhaber der Brauerei Gusswerk in Hof bei Salzburg

11. September 2019

Brotkrümel: Was ist an der Weizenwampe dran?

Als Oecotrophologin und Brot-Sommelière nehme ich in unserer Kolumne Brotkrümel

Veröffentlicht unter beverages.pur, food.pur, lifestyle.pur, reportage.pur Getagged mit: , , , ,

kontakt.pur

Sie möchten Kontakt mit der Redaktion aufnehmen, weil Sie ein spannendes Thema haben, das in den Branchentreff gehört? Oder fehlt etwa ein wichtiger Termin im kalender.pur?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an branchentreff@kommunikationpur.com.

kategorien.pur

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close